reuse – bautastisch.at reuse – bautastisch.at

Sparen beim Hausbau – dein Geld richtig einsetzen!

07/02/2018

Hausbau an sich ist teuer, ob nun selbst bauen, oder ein Fertighaus, an bestimmten Kosten kommt man nicht einfach dran vorbei. Doch es man stellt sich immer wieder die Frage: wo genau kann man sparen beim Hausbau? 

Ein paar einfache Tipps geben wir euch hier!

Wo kann ich in der Planung sparen? 

Bereits in der Planung des Hauses sollte man sich über einige Dinge und der Preise bewusst sein. Brauche ich wirklich so ein großes Haus? Oder brauche ich überhaupt einen Keller? Solche Punkte können einiges an Geld spare, jeder nutzlose Quadratmeter am Haus kostet einen im Schnitt 1.500 Euro extra. Auch der Keller kann einem einige tausend Euro sparen. 

Wichtig: Definitiv nicht beim Planer des Hauses sparen! Ein richtiger Profi kann einiges an Tipps geben bzw. weiß genau wo man am Haus Veränderungen anbringen kann und man somit nicht viel Ärger, Energie und Geld verpulvert. 

sparen beim hausbau

Sparen beim Hausbau direkt 

Wenn man selbst handwerklich begabt ist kann man einiges selbst machen! Freunde und Familie kann man auch soweit es geht einspannen, doch aufpassen – wenn sich jemand nicht genauestens auskennt lieber die Finger von lassen und einen Fachmann die Arbeit machen lassen!

Oft kann man auch Restposten oder gebrauchte Restwaren oder Werkzeuge günstig kaufen, mieten oder sogar ersteigern. Auf unserer Seite www.bautastisch.at kannst du selbst stöbern und finden was du benötigst. Du wirst nicht glauben wie viel Geld du dir damit beim Hausbau einsparen kannst! 

Auch wenn man manche Produkte neu kaufen muss z.B. Sanitäranlagen lohnt es sich sich Zeit zu nehmen und zu vergleichen! Wie viel will ihr lokaler Händler für ein Waschbecken und wie viel der Shop im Internet? Ein guter Preisvergleich kann einen großen Unterschied machen. 

Nach dem Hausbau sparen und Geld zurück bekommen

Sind wir mal ehrlich – es bleibt trotzdem immer was übrig! Besonders wenn du selbst anpackst. Oft wirfst du die restlichen Materialien in den Keller, deine Garage oder deinen Dachboden. Mach daraus noch bares Geld! Inseriere es direkt kostenlos auf Bautastisch und hol dir noch einiges wieder rein, du wirst dich wundern, was da noch zurück kommen kann. 

Du siehst, mit ein bisschen guter Planung und der richtigen Plattform zum Reste inserieren kann dein Traumhaus auch um eine Ecke günstiger werden. 

sparen beim hausbau

Hier haben wir noch ein paar Buchempfehlungen für dich, wie du beim Hausbau richtig sparst! 

Mit Eigenleistungen am Bau Geld sparen: 

http://amzn.to/2BehTFs

Richtig sparen beim Bauen: 

http://amzn.to/2EtYmmN

Kostenfalle Hausbau:

http://amzn.to/2C2Iqm8

 

Wir wünschen dir bei all deinen Vorhaben viel Erfolg! 

Dein Bautastisch Team

1464 gesamte Besucher, 0 heute

Nachhaltiges Bauen – Zukunft mitbestimmen

11/01/2018

Nachhaltiges Bauen ist ein Thema, dass immer mehr Bedeutung bekommt, denn unsere Zukunft betrifft uns alle. Wer früher „einfach drauf los“ gebaut hat, beschäftigt sich heutzutage damit, welche Auswirkungen das Gebäude beim Bau, sowie nach dem Bau hat. Oft wird solch ein nachhaltiges Gebäude auch „Grünes Gebäude“ (green building) genannt.

nachhaltiges bauen

 

Entscheidet man sich für ein nachhaltiges Gebäude ist dabei sehr viel zu beachten, hier einige wichtige Faktoren: 

Nachhaltiges Bauen – Ökologischer Faktor

Der ökologische Faktor beinhaltet die Aspekte Ressourcenschonung, Schutz der globalen und lokalen Umwelt und die Reduzierung des Gesamtenergiebedarfs des Gebäudes. Diese Aspekte spielen eine große Rolle in der Planung der Bauweise, sowie der Planung der richtigen Baustoffe. Die Gebäudeform, sowie die richtige Dämmung und die richtigen Energieträger machen einen sehr großen Unterschied aus. 

Bereits in der Planung ist auch schon der Abfall- bzw. die Mülltrennung ein Thema. Von Anfang an sollten Konzepte für die richtige Mülltrennung entwickelt werden bzw. zur umweltgerechten Entsorgung und zum Recycling. Auch der Rückbau des Gebäudes sollte dabei mit eingeplant werden, eine hohe Rückbaufähigkeit ermöglicht es die Kreislaufwirtschaft anzukurbeln und damit unserer Zukunft etwas Gutes zu tun. 

Nachhaltiges Bauen – Ökonomischer Faktor

Beim ökonomischen Faktor steht die Wirtschaftlichkeit des Gebäudes im Vordergrund. Ökonomisch nachhaltiges Bauen beinhaltet somit drei Aspekte: 

  1. Die Investitionskosten, somit sind das die Kosten für die Herstellung des Gebäudes 
  2. Die Nutzung des Gebäudes, somit auch die Betriebskosten wie Heizung, Strom, Wasser
  3. Die gebäude- und bauteilspezifische Kosten, sowie die Kosten, die beim Rückbau entstehen 

 

Nachhaltiges Bauen – Sozio-kulturelle und funktionale Qualität

Hier stehen die Nutzer im Vordergrund, wird das Gebäude an Komfort und Nutzerfreundlichkeit akzeptiert? Besteht ein gesundheitlicher Schutz durch dieses Gebäude z.B. durch Lärmschutz? Und wie zugänglich ist das Gebäude auch im Aspekt Barrierefreiheit. 

Zuletzt spielt da auch der ästhetische Aspekt eine Rolle, wie das Gebäude ins Stadtbild passt und wie wirkt das Gebäude innen und außen. 

nachhaltiges bauen

Nachhaltige Gebäudekonzepte

Einige Gebäudekonzepte haben sich bereits bewährt und werden bei verschiedenen Projekten angewendet. 

Das Niedrigstenergiegebäude bietet dabei den Mindeststandard beim Thema nachhaltiges Bauen. Danach kommt das Passivhaus und das Sonnenhaus, welche in „Konkurrenz“ stehen bzw. deren Konzepte sehr unterschiedlich sind. Der Vorreiter in den nachhaltigen Gebäudekonzepten ist das Plusenergiehaus, hierbei wird ein Überschuss an Energie erzeugt, somit mehr Energie produziert als verbraucht. 

 

Nachhaltiges Bauen ist ein sehr komplexes Thema, jedoch sollte sich jeder diese Gedanken bei der Hausplanung bzw. besonders bei der Planung von größeren Gebäuden überlegen. Oft jedoch muss es nicht einmal das ganze Haus sein, auch kleine nachhaltige Nachrüstungen am Haus wie z.B. eine Solaranlage können schon einen großen Unterschied machen. 

 

Hier ein paar Amazon Empfehlungen zum nachhaltigen Bauen: 

Nachhaltiges Bauen in der Praxis 

http://amzn.to/2miarQR

Nachhaltig Wohnen im Handumdrehen

http://amzn.to/2AQ1ofd

Green Building: Leitfaden für nachhaltiges Bauen

http://amzn.to/2Dh5Vdb

 

Viel Erfolg bei deinen Projekten! 

 

Dein bautastisch Team 

1384 gesamte Besucher, 0 heute

Interview: Bautastisch in „MeinStartup.com“

22/10/2017

MeinStartup ist eine Plattform, auf der Gründer Informationen und Tipps rund ums Gründen und auch Basics und die erste Business Schritte bekommen. Zusätzlich können Gründer gegenseitig ihre Erfahrungen austauschen bzw. aus Erfahrungen von anderen Gründern lernen. 

So auch Bautastisch

Auch Bautastisch bringt nun Tipps und Erfahrungen ein, die hoffentlich Gründern mehr Einblick geben oder auch helfen. Durch spannende Fragen entstehen spannende Antworten. 

Hier findet ihr das gesamte Interview mit MeinStartup:

Bautastisch – nachhaltige Online-P2P-Verkaufsplattform für Baustoffe

 

Viel Spaß beim Lesen!

Du hast Fragen, Anregungen oder möchtest mit uns zusammen Arbeiten? 

Dann melde dich ganz einfach bei uns:

kontakt@bautastisch.at

502 gesamte Besucher, 0 heute

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information